Seite drucken

Neurogene Detrusorüberaktivität

Neurogene Blasenfunktionsstörung

Eine neurogene Detrusorüberaktivität ist die Folge einer Schädigung des Nervensystems durch Erkrankungen, Unfälle oder angeborene Fehlbildungen. Unfälle mit traumatischer Querschnittslähmung stellen dabei die Hauptursache der erworbenen Störungen dar.

Durch eine Schädigung des Nervensystems ist das Zusammenspiel aller an der Harnspeicherung und -entleerung beteiligten Nerven und Organe gestört, die Miktion kann nicht kontrolliert erfolgen. Dabei ist für das Krankheitsbild der neurogenen Detrusorüberaktivität ausschlaggebend, an welcher Stelle die Schädigung des Nervensystems stattgefunden hat.

Symptome und Ursachen

Woran erkenne ich die neurogene Detrusorüberaktivität?
Grafik: Fragezeichen

Welche Symptome deuten auf eine neurogene Detrusorüberaktivität hin?

Informationen zu Symptomen und Ursachen

Therapiemöglichkeiten

Neurogene Detrusorüberaktivität therapieren!
Grafik: Ausrufezeichen

Wie kann neurogene Detrusorüberaktivität behandelt werden?

Details zu Therapiemöglichkeiten

Sie haben direkt die Möglichkeit, die Seiteninhalte über folgende Tastenkombinationen zu vergrößern.

Seitenansicht vergrößern (+10%)

STRG+PLUSZEICHEN

Seitenansicht verkleinern (-10%)

STRG+MINUSZEICHEN

Seitenansicht auf 100%

STRG+0

Schließen