Seite drucken

LadySystem - Vaginalkonen für einen starken Beckenboden

Bild: Vaginalkonen LadySystem

LadySystem der APOGEPHA Arzneimittel GmbH besteht aus fünf anatomisch geformten Vaginalkonen mit unterschiedlichen Gewichten. Mit Hilfe dieser Vaginalkonen können von Harninkontinenz betroffene Frauen ihre Beckenboden-
muskulatur effektiv stärken. LadySystem kann diskret zu Hause angewendet werden. Dabei wird der Vaginalkonus wie ein Tampon in die Scheide eingeführt und entfaltet seine Wirkung beim Stehen oder Laufen, also während die Frau ihrem normalen Tagesablauf nachgeht.

Vaginalkonen bei Belastungsinkontinenz

Grafik: Der weibliche Unterleib im QuerschnittDer weibliche Unterleib

Die Belastungsinkontinenz ist eine Form von Harninkontinenz, an der eine Vielzahl von Frauen jeden Alters leiden. Beim Husten, Niesen oder Lachen, aber auch beim Stolpern oder Heben kommt es zu einem plötzlichen Druckanstieg im Bauchraum und daraufhin zum Urinverlust. Häufigste Ursache hierfür ist ein schwacher Schließmuskel der Harnröhre oder eine schwache Beckenbodenmuskulatur.

Die Beckenbodenmuskulatur fungiert als "Hängematte" für die Blase, die Gebärmutter und den Darm. Um diese Organe in ihrer korrekten Lage halten zu können, ist eine starke Muskulatur notwendig.

Für eine Beckenbodenschwäche kann es verschiedene Gründe geben. Schwangerschaft und Geburt stellen dabei die Hauptursache dar, da in diesem Zusammenhang ein starker Druck auf den Beckenboden ausgeübt wird. Dagegen findet in den Wechseljahren eine hormonelle Veränderung statt, die einen Verlust der Flexibilität der Beckenbodenmuskulatur verursachen kann.

Wirkung der Vaginalkonen

Grafik: Wirkungsweise der Vaginalkonen

Der Vaginalkonus wird tief in die Scheide eingeführt (1). Durch sein Eigengewicht gleitet der Konus nach unten (2). Dieses Gefühl des "Verlierens" löst eine unwillkürliche Anspannung der Beckenbodenmuskulatur aus (3), wodurch diese trainiert und gestärkt wird.

Anwendung der Vaginalkonen

Die Übungen beginnen mit dem leichtesten Konus. Wenn dieser ohne Anstrengung gehalten werden kann, kann der nächst schwerere getestet werden. Das Training startet mit dem Konus, den die Betroffene gerade noch ohne bewusste Anspannung halten kann. Die Anwendung erfolgt zweimal täglich für 15 Minuten. Nach zwei Wochen wird der nächst schwerere Konus probiert. Innerhalb von drei Monaten ist in der Mehrzahl der Fälle der Beckenboden spürbar gestärkt.

Während einer Blasen- oder Scheidenentzündung, einer Schwangerschaft oder der Monatsblutung sollte die Anwendung nicht durchgeführt werden. Es ist ausreichend, die Vaginalkonen mit Wasser und Seife zu reinigen. Das seltene Auftreten muskelkaterartiger Schmerzen zeigt, dass die bisher untrainierten Muskeln beansprucht und gestärkt werden. Eine Verbesserung ist bereits nach zwei bis drei Wochen zu spüren, innerhalb von sechs Wochen bis zu drei Monaten erreichen die meisten Frauen einen vollen Muskeltonus.

Zur Verstärkung des Trainingseffektes und zusätzlichen aktiven Entspannung des Beckenbodens ist regelmäßiges Beckenbodentraining empfehlenswert.

LadySystem - Internationale Websites

Mehr Informationen für Frauen in weiteren Sprachen finden Sie hier:

LadySystem in Großbritannien

LadySystem in Kanada

LadySystem in Chile

englisch

englisch/französisch

spanisch

Trainingsprogramm

Beckenbodengymnastik
Foto: Übungen zur Stärkung des Beckenbodens

Regelmäßiges Training stärkt den Beckenboden.

Beckenbodenübungen ansehen

Informationsmaterial

Ratgeber für Patienten mit Harninkontinenz
Deckblatt Ratgeber Harninkontinenz

Nutzen Sie unser Service- material zum Thema Harninkontinenz.

Zum Servicematerial

Sie haben direkt die Möglichkeit, die Seiteninhalte über folgende Tastenkombinationen zu vergrößern.

Seitenansicht vergrößern (+10%)

STRG+PLUSZEICHEN

Seitenansicht verkleinern (-10%)

STRG+MINUSZEICHEN

Seitenansicht auf 100%

STRG+0

Schließen